Die Hochzeit ist der schönste Tag im Leben eines Paares. Damit wirklich alles bis ins Detail stimmt, stecken die meisten Hochzeitspaare viel Zeit und Energie in die Dekoration. Besonders wichtig ist hierbei die Hochzeitstischdeko. Denn immerhin halten sich die Gäste die meiste Zeit an ihrem Tisch auf und daher ist die Hochzeitstischdeko auch das, was sie besonders intensiv wahrnehmen. Aber auch der Raum profitiert von einer schönen Hochzeitstischdeko. Wenn alle Tische stimmungsvoll dekoriert sind, erzeugt das eine tolle Atmosphäre.

Die Hochzeitstischdeko von Anfang an durchplanen

9844605 - wedding table at a wedding feast decorated with flowers - in the background the bride

©123rf.com

Die Hochzeitstischdeko muss unbedingt auf das Motto der Hochzeit abgestimmt werden. Das beginnt vor allen Dingen bei der Farbwahl. Die Farben sollten auch bei der Hochzeitstischdeko zum Einsatz kommen. Das gelingt auf verschiedene Weisen. Beispielsweise lassen sich die gewählten Hochzeitsfarben in den Blumen unterbringen. Oder aber in der restlichen Dekoration. Wichtig ist, sich vorab schon einmal Gedanken zu machen, aus welchen Elementen die Hochzeitstischdeko bestehen soll. Blumen? Kerzen? Es gibt sicherlich viele Möglichkeiten, wie sich der Tisch dekorieren lässt, der eigene Geschmack sollte dabei auf jeden Fall zur Geltung kommen.

Das Geschirr und die Hochzeitstischdeko

Ob modern, klassisch oder schlicht – die Hochzeitstischdeko wirkt nur dann richtig gut, wenn alle Details durchgeplant sind. Dabei ist auch das Geschirr wichtig. Sicherlich haben die meisten Paare im heimischen Schrank kein Geschirr stehen, das dem Anlass gerecht wird. Aus diesem Grunde ist es empfehlenswert, das bei einem Verleih zu mieten. Das geht ohne Probleme und kostet auch nicht sonderlich viel Geld. Der Vorteil liegt darin, dass die Experten verschiedene Geschirrlinien zur Auswahl haben. Sie können also besonders stilvolle Modelle wählen oder auf die klassischen Teile setzen. Die Auswahl ist grundsätzlich so umfangreich, dass Sie garantiert auf Ihre Kosten kommen. Da bei der Hochzeitstischdeko meistens noch Farben ins Spiel kommen, ist es sinnvoll, wenn das Geschirr eher dezent gehalten ist. Dann können Sie sich bei der übrigen Hochzeitstischdeko austoben.

Stuhlhussen und Tischdecken für eine stimmungsvolle Hochzeitstischdeko

Neben dem Geschirr kommt es auf die Textilien an. Die meisten Paare setzen auf Tischdecken und Stuhlhussen. Denn damit können Sie dem Ambiente einen stilvollen Charme verleihen und den Gästen einen tollen Empfang bereiten. Sowohl Tischdecken als auch Stuhlhussen können gemietet werden. Bei den Tischdecken darf es sich gerne um dezente Ausführungen handeln, die vielleicht mit kleinen Stickereien dekoriert sind. Die Möglichkeiten sind sicherlich umfangreich. Eventuell entscheiden Sie sich auch für knallige Farben oder Muster. Das obliegt alleine Ihnen. Ähnlich sieht es bei den Stuhlhussen aus, die die Hochzeitstischdeko doch maßgeblich beeinflussen. In den allermeisten Fällen sind die Hussen klassisch in Weiß gehalten. Für einen dekorativen Hingucker sorgen dann die farbenfrohen Schleifen, die um die Stuhlhussen gebunden werden. Diese gibt es in diversen Ausführungen, sodass sie wunderbar zum Hochzeitsmotto passen. Wer möchte, der kann die Schleife der Stuhlhusse farblich auch noch einmal auf dem Tisch aufgreifen – beispielsweise in Form eines schönen Tischläufers. Der bringt Farbe in die Hochzeitstischdeko und ist dennoch nicht zu auffällig.

Blumen für die Hochzeitstischdeko

Blumendeko spielt bei einer Hochzeit bekanntlich eine entscheidende Rolle. Die Hochzeitstischdeko kommt ohne ein schönes Blumengebinde auf keinen Fall aus. Die meisten Paare entscheiden sich für ein Blumenarrangement, das in der Mitte des Tisches platziert wird. Bei der Blumenwahl sollten wieder alle Gegebenheiten der Hochzeit beachtet werden. Das bezieht sich sowohl auf die Blumen als auch auf die Farben. Sicherlich kann der Florist hier beratend zur Seite stehen, denn er weiß genau, worauf es ankommt. Achten Sie darauf, dass die Arrangements nicht zu hoch sind. Denn das würde die Gespräche am Tisch stören. Alle Gäste sollten sich sehen und unterhalten können. Flache Blumenarrangements sind deswegen wesentlich sinnvoller. Und sie sehen auch noch schön aus. Auf jedem Tisch sollte sich mindestens ein Gebinde befinden. Wenn es sich um runde Tische handelt, dann darf es gerne etwas opulenter sein. Bei länglichen Tischen nutzen Sie lieber dezente und schmale Blumenarrangements für die Hochzeitstischdeko.

Die Details der Hochzeitstischdeko

Hochzeitstischdeko

©123rf.com

Neben den großen Bausteinen der Hochzeitstischdeko gibt es auch viele Kleinigkeiten, die zu beachten sind. Wenn die Tische schön eingedeckt sind, dann darf die Serviette nicht fehlen. Die kann entweder ganz klassisch mit einem Serviettenring zusammengebunden werden – oder Sie entscheiden sich für kunstvolle Ausführungen. Es ist durchaus ein Hingucker, wenn die Serviette beispielsweise zu einem Schwan gefaltet wird und dem Teller so einen besonderen Charme verleiht. Damit die Hochzeitstischdeko auch Stil und Eleganz vermittelt, sollte es sich immer um Stoffservietten handeln. Meist können diese direkt mit den Tischdecken gemietet werden. Klassisch sind Stoffservietten für die Hochzeitstischdeko in der Optik sehr dezent. Der Serviettenring darf dann wiederum farbenfroh auftreten und das Farbmotto der Hochzeit aufgreifen.

Da die Blumen den Mittelpunkt der Hochzeitstischdeko ausmachen, sollte die restliche Deko nicht zu auffällig sein. Beliebt sind Menükarten, die rund um die Teller arrangiert werden. Dort können die Gäste noch einmal einen Blick auf das Hochzeitsmenü werfen – und haben außerdem eine schöne Erinnerung für daheim. Auch Namenskarten sind üblich, denn so finden alle Gäste problemlos ihren Platz. Und die anderen Hochzeitsgäste wissen, mit wem sie sprechen.

Streudeko ist für die Hochzeitstischdeko ebenfalls gefragt. Dabei kann es sich um kleine Blumen, Blütenblätter und viele andere Kleinigkeiten handeln. Der Fantasie sind keinerlei Grenzen gesetzt. Wichtig ist, dass der Tisch am Ende nicht überladen wirkt, sondern Eleganz ausstrahlt. Dann steht einem rauschenden Fest nichts mehr im Wege.

Die Hochzeitstischdeko selber machen

Sicherlich gibt es die Möglichkeit, die Hochzeitsdeko in die Hände von Experten zu legen. Wollen Sie aber ein schönes und persönliches Arrangement erzeugen, dann sollten Sie sich selbst um die Tischdekoration kümmern. Das ist zwar sicherlich etwas zeitaufwendiger, doch dafür können Sie sich sicher sein, dass Ihnen das Ergebnis gefällt. Toben Sie sich aus und schaffen Sie sich eine Hochzeitstischdeko, die alle Hochzeitsgäste in ihren Bann zieht. Es gibt grundsätzlich keinerlei Einschränkungen, die Sie dabei beachten müssen. Ob Sie die Hochzeitstischdeko modern oder klassisch halten, ist Ihnen überlassen. Sofern Sie darauf achten, dass die Tischdeko mit dem Hochzeitsmotto harmoniert, dürfen Sie sich kreativ austoben. Zur Umsetzung sollten Sie aber auf jeden Fall Hilfe in Form einer Freundin ins Boot holen. Sonst wird es am Hochzeitstag zeitlich sicherlich kritisch.